Dienstag, 26. August 2014

Leberkäse selbst gemacht

Leckerer Leberkäse, wie bei Großmuttern- ohne Konservierungsstoffe, aber auch ohne Pökelsalz- weshalb er nicht so rosig wird und für uns immer gerne mit etwas mehr Leber als gewöhnlich




Die Menge für das Rezept, kann man natürlich dem eigenem Bedarf leicht anpassen. Die Lebermenge kann von 10-40% variieren- eben so wie man es am liebsten mag, wer möchte kann auch Pökelsalz verwenden- wir verzichten gerne darauf, mit Pökelsalz ist das Endprodukt eben nur schön rosig.


500g gehacktes Fleisch nach Belieben (Rind/Schwein/Huhn)
250g Leber grob zerkleinert 
1 große Zwiebel grob zerkleinert
Salz, Pfeffer, Majoran frisch oder gerebelt

Die Zutaten in eine leistungsstarke Küchenmaschine mit scharfen Messern geben und zu einem gleichmäßigem Fleischbrät verarbeiten.


In eine entsprechend große gefettete Form geben und etwa 45-60 Minuten bei 160°C im vorgeheiztem Ofen backen.

Tipp: Die Brätmasse eignet sich auch für Leberknödel oder Nocken, als Suppeneinlage oder z.B. mit Sauerkraut.


Na dann:
Guten Appetit

Liebe Grüße
Angela


Kommentare:

  1. Das sieht sehr gut aus!
    Muss kein Ei rein, damit es zusammen hält?

    Viele liebe Grüße,
    Dera

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Dera
    Nein, muss nicht, man kann ein Ei dazugeben, wenn man möchte.

    AntwortenLöschen